d / f / e

22.11.2017

neu
aktuell
2004 und aelter
bild & wort
textarchiv
hintergrund
medienresonanz

expedition.02

nach dem sich über drei jahre hinziehenden gesamtprojekt CH liebt kunst drängt sich für den künstlerthomaszollinger expo.02bedingtermassen und da in bielbienne seit jahren selbstplaziert eine weitere CHbezogene projektkost auf. er ist nicht der einzige, den die spezielle situation mit den 3000 IWÄNZ in 159 tagen zur interaktion lockt. lockerer soll es kommen, abernichtungenau, nach dem genauseinmüssen beim überprüfen der deplazierten aber nichtsdestotrotz hierplazierten hypothese schweizliebekunst, dem aus professionellen gründen sopenetrantwiemöglichnurnochekligseinmüssens, dem herumstochern in den eingeweiden des unser aller allerlieblichsten monstrums. schweiz suisse svizzera svizra. in diesem kunstgebildeländchen also, der schönen insel mit den vielen seen wird nun NULLZWEI doch noch expositioniert. und eben expeditioniert. im sinne einer interaktion auf konzeptebene hat thomaszollinger der jacquelinefendt und der pipilottirist anno SIEBENUNDNEUNZIG wie 3000 andere auch etwas eingereicht ("mitmachkampagne") und kann sich eine gestrandete motivation nennen (www.strandedmotivations.ch, expomat zürich 2002). das eingereichte trug den titel 36 x 6 stunden gehen. angenommen, hätte sich eine exposition erübrigt beziehungsweise die exposition wäre ad absurdum geführt worden. aus der eingabe SIEBENUNDNEUNZIG wird NULLZWEI eine struktur herausgegriffen und als expedition.02 präsentiert.

 

(aus der projekteingabe )